Beim Entwickeln von Webseiten kommt es heute mehr als zuvor darauf an, dass diese von den potenziellen Lesern gefunden und vor allem gelesen und genutzt werden. Dabei sind weniger die technischen Details wichtig, sondern welches Konzept man hat und welche Inhalte.

Mobil ist alles

Eine gute Webseite muss heute auf jeden Fall mobil funktionieren. Viele Webdesigner haben auch schon die Losung “Mobil first (Mobil zuerst)” ausgegeben, weil die Nutzungszahlen ganz klar einen Trend hin zum Smartphone zeigen. Die meisten Menschen konsumieren Internetinhalte heute über mobile Geräte und entsprechend muss auch die Webseite gestaltet sein.

Inhalte sind alles

Auch bei einer mobilen Webseite sind die Inhalte wichtiger als die Form. Selbst die beste mobile Seite wird keine Nutzer finden, wenn diese nichts finden. Und gute Inhalte sind solche, die relevant sind, von denen der Besucher einen Nutzen hat, und sei es nur ein paar nützliche Informationen zu finden. Nur zu oft wird vergessen, dass so einfache Dinge wie Öffnungszeiten eines Restaurants einen größeren Nutzen haben als ein 20 Megabyte Menu als PDF.

Einfachheit ist alles

Wir haben ja keine Zeit und deshalb will sich kaum ein Nutzer heute zu lange auf einer Webseite aufhalten. Man möchte schnell die Infos finden, nach denen man sucht. Die Zeiten der Startseite, auf denen nichts stand außer “Zum Inhalt” sind glücklicherweise vorbei. Heute müssen die wichtigsten Infos auf der Startseite stehen, und diese kann durchaus auch eine gewisse Länge haben. Denn dank der Handynutzung sind wir das Scrollen (wieder) gewohnt.

Aktualität ist wichtig

Nicht nur die Suchmaschinen wollen aktuelle Inhalte, auch für den Nutzer ist es wichtig zu wissen, ob bestimmte Produkte noch vorhanden sind oder wann ein Artikel geschrieben wurde. Die goldene Regel ist ” Je aktueller um so besser”. Auch wenn der Long Tail Effekt vorhanden ist, bringt der einer Webseite nichts, wenn diese nicht auch aktuelle Inhalte bietet.